HICON Haubenofen
für Kondensatorfolie

EBNER | Produkte | Aluminiumindustrie | Kondensatorfolie | Haubenofen

Wärmebehandlungsanlagen für die Aluminiumindustrie

HICON Haubenöfen für Kondensatorfolie.

Folien für die Elektronikindustrie müssen allerhöchste Qualitätsansprüche erfüllen. So wird z. B. raffiniertes, hochreines Aluminium für die Herstellung von Hochkapazitäts-Kondensatorfolie für Elektrolytkondensatoren verwendet.

Der geforderte Reinheitsgrad des Aluminiums steigt mit der Betriebsspannung. So ist für Niedervoltkondensatoren die Qualität AI3N8 ausreichend, während der Hochvoltbereich die Qualität AI4N (AI 99,99 %) erfordert.

Nur eine hochreine Schutzgasatmosphäre während der Glühung ermöglicht die Bildung einer gleichmäßigen Al2O3-Schicht an der Folienoberfläche, wodurch die nachfolgende “Tunnelätzung” begünstigt wird. Die Glühtemperaturen liegen im Bereich zwischen 550 °C und 620 °C; es ist ein Schutzgastaupunkt von unter -30 °C erforderlich.

Um diese strengen Kriterien zu erfüllen, muss die Glühung in einem Ofen mit gas- und vakuumdichter Retorte erfolgen. Dafür eignet sich besonders der HICON Haubenofen.

HICON Haubenöfen zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Ausführung mit metallisch gekapseltem, gasdichten und vakuumfesten Glühraum
  • Metallische Oberflächen im Glühraum sind für Hochvakuum ausgeführt
  • Genaueste Temperaturgleichmäßigkeiten bis +/- 3°C
  • Flexible Aufheiz– u. Abkühlgradienten
  • Zwischenvakuum bei erhöhten Temperaturen