Schwebebandofen Bänder Alu DE

HICON SCHWEBEBANDOFEN
für Bänder
HICON SCHWEBEBANDOFEN
für Bänder

EBNER | Produkte | Aluminiumindustrie | Bänder und Folien | Schwebebandofen

Wärmebehandlungsanlagen für die Aluminiumindustrie

HICON Schwebebandöfen für Bänder.

Im horizontal aufgestelltem HICON Schwebebandofen schwebt das Band hierbei in der kompletten Anlage berührungslos auf einem heißem Luftstrom, der durch ein spezielles HICON Luftumwälzsystem erzeugt wird.

Mit einem speziell entwickelten Düsensystem konnte sowohl die Wärmeübertragungsleistung als auch die Tragfähigkeit wesentlich erhöht werden, wodurch sich speziell bei dicken Bändern erhebliche Steigerungen der Durchsatzleistung erzielen lassen.

Nach Erreichen der Lösungsglühtemperatur und Haltezeit erfolgt eine rasche und präzise Abschreckung in einer kombinierten Wasser/Luftquench. Mit dieser werden einerseits die geforderten Abkühlgradienten und damit Festigkeiten für die unterschiedlichen Banddicken und Legierungsgruppen erreicht, andererseits wird aber gewährleistet, dass ein trockenes, planes Band die Kühlquench verlässt.

Durch die eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung ist EBNER in der Lage, diesen sensiblen Anlagenteil der Horizontalvergüteanlage optimal auf die individuellen Bedürfnisse seiner Kunden abzustimmen.

HICON Schwebebandöfen zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Rasche und gleichmäßigste Temperaturverteilung durch symetrische Wärmeübertragung auf das Band
  • Kompakte und zugängliche Ofenbauweise zur Minimierung des Platzbedarfes sowie der Abstrahlverluste
  • EBNER SmartQuench mit individuell einstellbaren Abschreckgradienten über den gesamten Wasser- und Luftkühlbereich
  • Einsatz eines zusätzlichen Wärmebehandlungteiles zur Steigerung der Crash-Eigenschaften des Bandes
  • Einsatz eines EBNER Re-heater zur Wiederewärmung des Bandes zur Einleitung des Alterungsprozesses bei Automobilmaterial

Die Anlage ist so ausgestattet, dass die in der Automobil- und Flugzeugindustrie verlangten Standards eingehalten werden. Prinzipiell sind dies die AMS 2750 (SAE-Aerospace) in der Luftfahrt-, sowie die CQI-9 (AIAG) in der Automobilindustrie.