Wärmebehandlung für Stahl bei EBNER
Wärmebehandlung für Aluminium bei EBNER
Wärmebehandlung für Buntmetalle bei EBNER
Luftfaht Automobil Anwendungen
Customer Service und Komponenten bei EBNER
Berichte von EBNER
Home  PRODUKTE  Stahlindustrie  Elektroband  Endglühlinien 

Wärmebehandlungsanlagen für die Stahlindustrie

HICON® Endglüh- und Beschichtungslinie (FCL)

Im letzten Produktionsschritt der kornorientierten Wärmebehandlungskette wird das Material mit einem anorganischen und spannungsaktiven Isolierlack beschichtet und in einem Durchhangofen getrocknet und gesintert. Danach erfolgt ein thermisches Richten („thermo-stretching“) in einem horizontalen Durchlaufofen unter Schutzgas zur Verbesserung der Planheit ohne Beeinträchtigung der magnetischen Eigenschaften. Die Prozessschritte für diesen Produktionsschritt sehen dabei folgendermaßen aus:

  • Mehrstufige Bandreinigung zur Entfernung von MgO Resten
  • Aktivieren der Oberfläche durch leichtes Beizen zur optimalen Oberflächenkonditionierung für nachfolgende Beschichtung
  • Aufbringen einer anorganischen und spannungsaktiven Isolationsbeschichtung mit einem horizontalen Rollen-Coater
  • Trocknung und anschließendes Sintern der Beschichtung im Durchhangofen
  • Thermisches Richten im horizontalen Durchlaufofen unter Schutzgas und definiertem Bandzug für optimale Planheit
  • Kontrolliertes Abkühlen in der Langsamkühlzone und Finalkühlzone
  • Optional: In-line Laser-Scribing zur Veränderung der magnetischen Domänenstruktur

Vorteile durch das Anlagenkonzept von :

  • Perfekte Einstellung der geometrischen Eigenschaften des Endproduktes durch kontrolliertes thermisches Richten
  • Homogene langsame Abkühlung für die ideale Planheit und Vermeidung von inneren Spannungen

Wärmebehandlungsanlagen für die Stahlindustrie

HICON® Endglüh- und Beschichtungslinie (FCL)

Im letzten Produktionsschritt der kornorientierten Wärmebehandlungskette wird das Material mit einem anorganischen und spannungsaktiven Isolierlack beschichtet und in einem Durchhangofen getrocknet und gesintert. Danach erfolgt ein thermisches Richten („thermo-stretching“) in einem horizontalen Durchlaufofen unter Schutzgas zur Verbesserung der Planheit ohne Beeinträchtigung der magnetischen Eigenschaften. Die Prozessschritte für diesen Produktionsschritt sehen dabei folgendermaßen aus:

  • Mehrstufige Bandreinigung zur Entfernung von MgO Resten
  • Aktivieren der Oberfläche durch leichtes Beizen zur optimalen Oberflächenkonditionierung für nachfolgende Beschichtung
  • Aufbringen einer anorganischen und spannungsaktiven Isolationsbeschichtung mit einem horizontalen Rollen-Coater
  • Trocknung und anschließendes Sintern der Beschichtung im Durchhangofen
  • Thermisches Richten im horizontalen Durchlaufofen unter Schutzgas und definiertem Bandzug für optimale Planheit
  • Kontrolliertes Abkühlen in der Langsamkühlzone und Finalkühlzone
  • Optional: In-line Laser-Scribing zur Veränderung der magnetischen Domänenstruktur

Vorteile durch das Anlagenkonzept von :

  • Perfekte Einstellung der geometrischen Eigenschaften des Endproduktes durch kontrolliertes thermisches Richten
  • Homogene langsame Abkühlung für die ideale Planheit und Vermeidung von inneren Spannungen

Copyright ©2018 by EBNER Mitglied der WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH

Österreichische Staatswappenträger


Industrieofenbau GmbH

Österr. Staatswappenträger
nach §68 GewO

Industrieofenbau - Österr. Staatswappenträger nach §68 GewO

Copyright ©2018 by EBNER Mitglied der WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH