Wärmebehandlungsanlagen für die Buntmetallindustrie

HICON® - Rollenherdöfen für gerade Rohre und Stangen sowie Rohrbunde

Der gebräuchlichste Ofentyp zum Glühen größerer Mengen von Kupferrohrbunden - flache "pan cake" oder hohe "level wound" Rohrbunde - und geraden Rohren aus Kupfer ist der Rollenherdofen mit Vakuumkammer (bereits 1958 baute EBNER als erste Ofenbaufirma der Welt eine Rollenherdofenanlage mit Vakuumkammer zum Glühen von Cu-Rohren).

Durch den Einsatz der beiden Vakuumschleusen ist ein extrem niedriger Schutzgasbedarf sichergestellt. Falls geeignete Ziehmittel zur Verfügung stehen, ist ein Blankglühen von Kupferhalbzeug ohne vorangegangene Entfettung möglich.

Für ausgewählte Legierungen kann eine HICON® Jetkühleinrichtung dem Ofen nachgeschaltet werden, um definierte Materialeigenschaften zu erreichen. Im Allgemeinen werden mit einem kostengünstigen wassergekühlten Strahlungskühler die geforderten mechanischen Werte und Oberflächenanforderungen erreicht.

Das EBNER-Konzept und die Vorteile:

  • gasdichter Ofen und Kühlkanal, dadurch beste blanke Oberflächenqualität bei Kupfer und den meisten Legierungen
  • Schutzgaseinsparung durch Vakuumkammer ein- und ausgangsseitig
  • gleichmäßige Gefügeausbildung
  • automatisierte Prozessführung und Chargenverfolgung
  • Das HICON®-System ist für hohe Leistungen bei "level wound coils" eine Vorraussetzung

 

 

 

Rollenherdofen

level wound coils
Blankglühen von Kupferrohrbunden
gerade Kupferrohre und Kupferstangen
Blankglühen von geraden Kupferrohren
hohe Schutzgasersparnis
Ofeneingang mit Vakuumkammer
Wasserstoff Jetkühler
HICON/H2® Rollenherdofen zum Rekristallisieren

Copyright ©2017 by EBNER Mitglied der WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH

Österreichische Staatswappenträger


Industrieofenbau

Österr. Staatswappenträger
nach §68 GewO