Wärmebehandlungsanlagen für die Aluminiumindustrie

HICON® - Kammeröfen für Pressbolzen

Sowohl das Anwärmen als auch das anschließende Homogenisieren der Bolzen erfolgt in einer einzigen Ofenanlage. Die Umwälzrichtung der wärmeübertragenden Ofenatmosphäre (Luft bzw. Abgas) ist umkehrbar; die Strömungsumkehr wird durch Drehrichtungswechsel der Hochleistungs-Axialventilatoren erreicht. Damit ist ein weitestgehend temperatur- und zeitgleiches Aufheizen aller einer Charge zugeordneten Bolzen sichergestellt.

Die nach dem Homogenisieren erforderliche Kühlung erfolgt durch Umsetzen der Charge in eine separate Kühlkammer.

Eine Kühlkammer kann mehreren Kammeröfen zugeordnet werden. Je nach Erfordernis wird als Kühlmedium entweder reine Luft oder ein Luft-Wassernebel-Gemisch zur raschen Abkühlung der Charge eingesetzt.

Der Kammerofen wird entweder mit direkter Gasheizung oder mit elektrischer Widerstandsheizung ausgeführt. Hohe Aufheizgeschwindigkeiten bei Einhaltung der geforderten Temperaturgleichmäßigkeiten und damit große Durchsatzleistungen zeichnen den für diesen Einsatzfall optimierten HICON®-Kammerofen aus.

Copyright ©2017 by EBNER Mitglied der WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH

Österreichische Staatswappenträger


Industrieofenbau

Österr. Staatswappenträger
nach §68 GewO

Industrieofenbau - Österr. Staatswappenträger nach §68 GewO

Copyright ©2017 by EBNER Mitglied der WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH